Möchten Sie zur mobilen Version wechseln?
Titelbild Kanzleimarketing

8. Übersicht: Wer muss bis wann eine Einkommensteuererklärung abgeben

8. Übersicht: Wer muss bis wann eine Einkommensteuererklärung abgeben

a) Im Einkommen sind keine lohnsteuerpflichtigen Einkünfte enthalten - „normale" Veranlagung

Grund zur Abgabe der Steuererklärung Formular abzugeben bis
Papierform elektronisch
Steuerpflichtiges Einkommen > € 10.000 E1 30. 4. 2007 2. 7. 2007
Steuerpflichtiges Einkommen < € 10.000, besteht aber aus betrieblichen Einkünften mit Bilanzierung E1 30. 4. 2007 2. 7. 2007
In Einkünften sind ausländische Kapitalerträge (Sondersteuersatz 25 %) enthalten E1 30. 4. 2007 2. 7. 2007
Antrag auf Gutschrift der Negativsteuer für einkommenslose Alleinverdiener (mit mindestens einem Kind) bzw Alleinerzieher E5 bis 2.1.2012

b) Im Einkommen sind auch lohnsteuerpflichtige Einkünfte enthalten und das Gesamteinkommen beträgt mehr als 10.900 EUR - Arbeitnehmerveranlagung

Grund zur Abgabe der Steuererklärung Formular abzugeben bis
Papierform elektronisch
(Nicht lohnsteuerpflichtige) Nebeneinkünfte > € 730 E1 30. 4. 2007 2. 7. 2007
Zumindest zeitweise gleichzeitiger Bezug von getrennt versteuerten Bezügen (Gehalt, Pension) von 2 oder mehreren Arbeitgebern L1 1. 10. 2007 1. 10. 2007
Alleinverdiener- oder Alleinerzieherabsetzbetrag wurde zu Unrecht berücksichtigt L1 1. 10. 2007 1. 10. 2007
Krankengeld, Bezug aus Dienstleistungsscheck, Entschädigung für Truppenübungen, beantragte Rückzahlung von SV-Pflichtbeiträgen L1 Aufforderung durch Finanzamt
Freibetragsbescheid wurde berücksichtigt, tatsächliche Ausgaben weichen aber ab L1 Aufforderung durch Finanzamt
Freiwillige Steuererklärung (bei schwankenden Gehaltsbezügen oder diversen noch nicht geltend gemachten Steuerabsetzposten, wie Werbungskosten, Sonderausgaben, außergewöhnliche Belastung bzw Alleinverdiener- oder Alleinerzieherabsetzbetrag oder Unterhaltsabsetzbetrag ) L1 bis 2.1.2012
Antrag auf (teilweise) Erstattung der Kapitalertragsteuer (wenn kein Pflichtveranlagungstatbestand besteht) E3 bis 2.1.2012

Für Steuerpflichtige, die durch einen Wirtschaftstreuhänder vertreten sind, gelten umfassende generelle Fristverlängerungen (maximal bis zum 31. März bzw 30. April des zweitfolgenden Jahres, also für die Steuererklärungen 2006 maximal bis 31. März bzw 30. April 2008).

Sie haben Fragen? Fragen Sie uns JETZT! Steuerberater in Güssing