Möchten Sie zur mobilen Version wechseln?
Titelbild Kanzleimarketing

Splitter

Splitter

Neues Steuergesetz

Am 11.8.2008 wurde im Bundesgesetzblatt das (nicht besonders wichtige) Abgabenänderungsgesetz 2008 veröffentlicht. Es enthält neben einer Grundsteuerbefreiung für internationale Organisationen mit Sitz in Österreich vor allem Bestimmungen über die elektronische Einreichung von Erklärungen bzw Anmeldungen im Bereich der Alkoholsteuer, der Biersteuer, der Schaumweinsteuer, der Tabaksteuer und der Mineralölsteuer.

Erhöhung der steuerlich relevanten Zinssätze ab 9.7.2008

Im Zuge der allgemeinen Zinserhöhungen wurde der Basiszinssatz mit Wirkung ab 9.7.2008 von bisher 3,19% auf 3,70% erhöht. Die Stundungs-, Aussetzungs- und Anspruchszinsen erhöhen sich entsprechend wie folgt:

ab 9.7.2008 14.3.2007 – 8.7.2008 11.10.2006 -13.3.2007
Stundungszinsen 8,2% 7,69% 7,17%
Aussetzungszinsen 5,7% 5,19% 4,67%
Anspruchszinsen 5,7% 5,19% 4,67%

Stundungszinsen werden für die Stundung von Steuerschulden verrechnet. Wird gegen eine Steuernachzahlung berufen, kann anstelle einer Stundung bis zur Erledigung der Berufung eine so genannte „Aussetzung der Einhebung“ mit den niedrigeren Aussetzungszinsen beantragt werden. Hinsichtlich Anspruchszinsen siehe unten.

Sie haben Fragen? Fragen Sie uns JETZT! Steuerberater in Güssing